0 Flares 0 Flares ×

Landschaftsfotografie | 25.1. – 1.2.2018

Please click here for English version!

Landschafts- und Polarlichtfotografie – Sanfter Schein

Nach dem grandiosen Erfolg der bisherigen Workshops in den Jahren 2015, 2016 und 2017 haben wir uns entschieden, auch im Winter 2018 einen Fotoworkshop auf den Lofoten (Norwegen) anzubieten. Der Workshop wird in Zusammenarbeit mit Sven Herdt Photography im Rahmen unseres gemeinsamen Projekts arctic photo tours durchgeführt.

Details
  • Datum: Donnerstag, 25.1. – Donnerstag, 1.2.2018
  • Workshop-Typ: Landschaft und Polarlicht
  • Ort: Sakrisøy/Reine (Lofoten), Norwegen
  • Teilnehmer: 4 – 6
  • Workshopleiter: Sven Herdt/Jens Klettenheimer
  • Preis: EUR 1.390,00
ZUR WARTELISTE
AUSGEBUCHT

Ende Januar zeigt sich die Sonne auf den Lofoten nach langer Abwesenheit wieder oberhalb des Horizonts – um diese Zeit und in den Wochen danach findet man nördlich des Polarkreises ein außergewöhnliches Licht, das das Herz jedes Landschaftsfotografen höher schlagen lässt! Sonnenaufgang ist um diese Jahreszeit gegen 9:40 Uhr, Sonnenuntergang bereits um 15:00 Uhr – aber Morgen- und Abenddämmerung bescheren uns etliche weitere Stunden besten Fotolichts. In den dunkeln Nächten stehen die Chancen gut, spektakuläres Polarlicht sichten und fotografieren zu können. So oder so werden wir tagsüber sicherlich durch schnell wechselnde Lichtverhältnisse und dramatische Kulissen verwöhnt. Für den Workshop wählen wir eine Unterkunft in der Nähe von Reine im südlichsten Teil der Lofoten, so dass wir einige der attraktivsten Kulissen unmittelbar vor der Haustür haben. An den Abenden können wir – abhängig von den Vorlieben der Workshopteilnehmer – entweder gemeinsam kochen oder in einem der Restaurants der Inselgruppe einkehren.

Sundown at Å - Lofoten, Norway
wpid6684-fb__DSC2824-Bearbeitet.jpg
Gimsoy

Zwei Fotografen, ein Workshop

Nach unseren gemeinsamen Fotoworkshops im November 2015 auf Island, auf den Lofoten im September 2016 und Januar 2017 haben Sven und ich uns zu einer Fortsetzung der Zusammenarbeit entschlossen. Für die Workshopteilnehmer bedeutet die Zusammenarbeit, dass die verschiedenen Herangehensweisen von Sven und mir gleich doppelte Einblicksmöglichkeiten bieten. Bei der geringen Teilnehmerzahl – der Workshop ist auf sechs Teilnehmer begrenzt – gibt es zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit einer intensiven fotografischen Betreuung durch Sven und mich.

Nach einer intensiven Suche im Internet landete ich bei schieflicht.de. die Beschreibung des Workshops sprach mich an, und meine Erwartungen wurden weitgehend erfüllt. Jens und Sven waren stets mit Rat und Tat an meiner Seite, und ich lernte einiges dazu, speziell was den Einsatz von verschiedenen Filtern aber auch die Bildgestaltung betrifft. Auch das Nordlicht durften wir mit Euch an einem Abend bis in die Nacht hinein genießen. Dass Du mir nach einem unfreiwilligen Bad an einer Fotolocation Deine Hose angeboten hast fand ich toll. Bleiben noch zu erwähnen die gemeinsamen lehrreichen Bildbesprechungen und das gemeinsame Essen, wo wir vom Chefkoch Sven bekocht wurden und die lockere Atmosphäre, wo wir über so manches und manchen gelacht haben. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren wir auch mit Euch! Danke und sicher wieder einmal! Helmut Flatscher
Beschreibung
Wir treffen uns vor Ort auf den Lofoten (Norwegen) am frühen Donnerstag Abend. Vom Flughafen in Leknes fahren wir mit dem Mietwagen Richtung Reine, wo wir unsere Unterkunft beziehen werden. Freitag bis Mittwoch werden wir (bei geeigneter Witterung) von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang fotografieren und mit dem Mietwagen (im Workshop-Preis inklusive) nach den schönsten Landschaftsmotiven suchen. Am späteren Abend machen wir uns auf die Jagd nach Nordlichtern,
die Ende Januar mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten können. Wir machen Abstecher zu den Stränden von Skagsanden und Ramberg. Auch das malerische Fischerdorf Nusfjord steht auf dem Programm. Die in der Nähe von Leknes gelegenen Strände von Utakleiv und Haukland sind ebenfalls fest eingeplant. Weitere Strände, die wir – falls die Wetterlage es zulässt – mit etwas Aufwand erwandern können, sind Kvalvika, Bunes und Horseid. Aber auf den Lofoten wartet ohnehin hinter jeder
Straßenbiegung ein neues Fotomotiv auf uns! In dieser Woche geht die Sonne gegen 9:40 Uhr auf und gegen 15:00 Uhr unter. Wir werden eine Unterkunft in der Nähe von Reine wählen, so dass wir die besten Fotospots zum Sonnenaufgang – im wahrsten Sinne des Wortes – direkt vor der Haustüre der landestypischen Holzhütten fotografieren können. Morgen- und Abenddämmerung schenken uns jeweils mehrere zusätzliche Stunden wundersamen Fotolichts!

Northern Lights - Hamnøy, Lofoten

Während des Workshops werden folgende Aspekte im Detail behandelt:

Vielen Dank für einen wundervollen, unvergesslichen Urlaub. Wir wurden in einer wundervollen und auch familiären Atmosphäre mit einem rundum-sorglos Paket betreut. Nachdem ich mich zunächst bei Sven für eine Island Reise interessiert hatte und diese ausgebucht war, hatte ich mich für den gemeinsam organisierten Workshop von Jens und Sven angemeldet. Durch die zwei Kursleiter wurden wir optimal betreut, haben zu jeder Location erste Ideen und Tipps mit auf den Weg bekommen und wurden auch bei der weiteren individuellen Motivsuche und bei Fragen rund um Technik und Komposition unterstützt bzw. immer wieder gefragt, ob man klar kommt. Auch in Sachen Equipment wurde man (bei vorhandener Kompatibilität) unterstützt. So konnte ich meine Filter dank eines Adapterrings von Sven auch an meinem Leihobjektiv nutzen. Die angenehme Teilnehmerzahl von sechs Leuten machte die Reise familiär, ob bei der gemeinsamen Fahrt zu den Stationen oder beim gemeinsamen Essen in den Hütten, wo wir auch die Ergebnisse des Tages bei Gelegenheit diskutiert und einige hilfreiche Kniffe in Lightroom und Photoshop mit auf den Weg bekommen haben. Ich kann jedem nur eine Teilnahme an dem einen oder anderen Kurs empfehlen. Ich werde bestimmt Wiederholungstäter. Vielen Dank Euch beiden und bis bald mal 🙂 Susann Ulmer
Leistungen

Im Workshoppreis von 1.390 € sind folgende Leistungen enthalten:

  • Fotoworkshop vor Ort von Freitag bis Mittwoch während der Sonnen- und Dämmerungsstunden
  • Fotoworkshop in den Nächten mit sichtbarem Polarlicht
  • Mietwagenmitbenutzung (inkl. Kilometer und Benzin) während des gesamten Workshops von/bis Flughafen Leknes
  • Bei Gelegenheit: Einführung in Lightroom und Photoshop zur digitalen Nachbearbeitung der entstandenen Fotos, Bildbesprechung
Nicht enthalten sind die An- und Abreise nach bzw. von Leknes, Unterkunft und Mahlzeiten/Getränke vor Ort. Wir unterstützen sehr gerne bei der Auswahl und Buchung der passenden Flugverbindung (beispielsweise von/bis Frankfurt: ca. 500 €) und einer (gemeinsamen) Unterkunft (ca. 600 € für sieben Nächte im Einzelzimmer). Ebenfalls nicht enthalten ist eine Reiserücktrittsversicherung.
Empfohlene Ausrüstung

Folgende Ausstattung empfehle ich für den Workshop:

  • Kamera
  • Weitwinkelobjektive
  • Speicherkarten (oder Filme) in ausreichender Menge
  • Akku, Ersatzakku, Ladegerät
  • Stativ (stabil) mit Stativkopf
  • Neutral-Graufilter (ND 0.9, 1,8, 3.0)
  • Neutral-Grauverlaufsfilter hart oder weich (ND 0.3, 0.6, 0.9)
  • Polarisationsfilter (zirkular)
  • Fernauslöser/Timer für die Kamera
  • Falls vorhanden: Laptop mit Lightroom und/oder Photoshop
  • Warme Schuhe, Wollsocken, Handschuhe
  • Taschen- oder Stirnlampe
  • Spikes/Schneeketten für die Schuhe

(Die Liste soll lediglich als Hilfestellung und Anhaltspunkt dienen – weitere konkrete Empfehlungen zur Ausrüstung gebe ich in meinem Artikel Warm am Polarkreis!)

Die Workshopleiter

Sven Herdt wurde 1983 im Alpenvorland Bayerns geboren. In seiner Kindheit verbrachte er die meiste Zeit im Wald, spielte mit allem, was die Natur ihm gab und beobachtete Tiere. Nach seiner Ausbildung zum Fotografen im Jahr 2005 lernte er nun endlich auch die weite Welt außerhalb seiner Heimat kennen. Stets begleitet von seiner Kamera unternahm er Reisen nach Mittelamerika, Indien, Südamerika, Südostasien und durch Europa bis Afrika. Sven kehrt stets zu seinen Wurzeln in Bayern zurück. Auch heute verbringt er seine Zeit am liebsten im Freien und genießt die Schönheit unserer Mutter Erde. Hier kann er sein kreatives Wesen auftanken. Seit 2014 bietet Sven regelmäßig Foto-Workshops auf Island an.
Jens, Jahrgang 1967, arbeitet als Fotograf bei schiefLicht Fotografie. Seit 2003 widmet er einen großen Teil seiner Zeit der Fotografie und der digitalen Nachbearbeitung. Seine Leidenschaft gilt dabei Natur- und Landschaftaufnahmen. Seit 2011 bietet Jens Portrait-Workshops an, 2014 erweiterte er sein Angebot um internationale Fotoreisen nach Island und auf die Lofoten. Die Workshops werden in kleinen Gruppen abgehalten, um eine individuelle Betreuung der Teilnehmer zu ermöglichen. Jens‘ Arbeiten werden regelmäßig in verschiedenen Online- und Printmedien veröffentlicht. Neben der Fotografie begeistert sich der studierte Techno-Mathematiker für seine Familie, Kunst und Spaziergänge mit seinen beiden Dalmatinern.
Anmeldung
Die Anmeldung kann per e-Mail oder über das Kontaktformular erfolgen. Bei verfügbaren Plätzen teile ich anschließend meine Bankverbindung mit. Die Anmeldung wird gültig, sobald eine Anzahlung in Höhe von 20 % der Teilnahmegebühr überwiesen wurde. Nach Eingang des Betrages auf meinem Konto wird die Anmeldung bestätigt. Der restliche Betrag ist spätestens acht Wochen vor Beginn des Workshops fällig.
Ausfall
Fällt ein Workshop wegen Ausfalls des Leiters, wegen Unterbelegung oder wegen schlechten Wetters aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet. Eine weitergehende Erstattung kann nicht gewährleistet werden. Erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop, kann die Gebühr leider nicht erstattet werden.
Stornierung
Eine Stornierung ist bis zu acht Wochen vor dem Termin kostenlos möglich. Bis zu vier Wochen vor Workshopantritt werden bei Stornierung 40% der Workshopgebühr rückerstattet, danach ist eine (auch anteilige) Erstattung der Teilnahmegebühr nicht mehr möglich.
Disclaimer
Der Ablauf des Workshops und die Möglichkeit, zu fotografieren, hängen stark vom Wetter vor Ort ab. Das Wetter auf den Lofoten ist prinzipiell schwer vorhersagbar und kann sich schnell ändern. Die Wahrscheinlichkeit, Polarlichter von den Lofoten aus sehen zu können, ist von September bis Anfang April am höchsten – allerdings gibt es keine Garantie, dass dieses Phänomen zum Zeitpunkt des Workshops tatsächlich auftreten wird. schiefLicht Fotografie tritt bei diesem Workshop nicht als Reise-, sondern als Workshopveranstalter auf.
Haftungsausschluss
Die Teilnahme am Fotoworkshop geschieht auf eigene Gefahr.
schiefLicht Fotografie übernimmt keinerlei Haftung bei einem Unfall eines Workshopteilnehmers auf den Wegen zum/vom Workshoport und während des gesamten Workshops. Für Ausrüstung und Garderobe wird ebenfalls keine Haftung übernommen.
AGB
Es gelten die AGB von schiefLicht Fotografie.

LANDSCHAFT

Strände, Berge & Polarlicht

NATUR

Weite, Wetter, Wind & Wolken

PHOTO

Bestes Licht, Motive satt – und Ruhe

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 LinkedIn 0 Email -- 0 Flares ×