0 Flares 0 Flares ×

Landschaftsfotografie | 18.9. – 23.9.2015

wpid6684-fb__DSC2824-Bearbeitet.jpg

Landschaftsfotografie im Licht des Spätsommers

Nach dem grandiosen Erfolg des Workshops im Februar 2015 biete ich einen weiteren Fotoworkshop auf den Lofoten (Norwegen) an.

Details
  • Datum: Freitag, 18.9. – Mittwoch, 23.9.2015
  • Workshop-Typ: Landschaft
  • Ort: Reine (Lofoten), Norwegen
  • Teilnehmer: 1 – 3
  • Preis: EUR 790,00
ZUR WARTELISTE
Leider ausgebucht…
Ab Mitte September geht die Saison auf den Lofoten langsam zu Ende, und mit der Tag- und Nachtgleiche am 21.9. steigen die Chancen, in der Nacht Polarlicht am Himmel zu sichten und fotografieren zu können. Das Wetter im späten Sommer/frühen Herbst kann schon recht wechselhaft sein, dafür werden Fotografen durch schnell wechselnde Lichtverhältnisse und dramatische Kulissen verwöhnt. Für den Workshop wählen wir eine Unterkunft in Hamnøy (Nähe Reine) im südlichsten Teil der Lofoten, so dass wir einige der attraktivsten Kulissen unmittelbar vor der Haustür haben. An den Abenden können wir – abhängig von den Vorlieben der Workshopteilnehmer – entweder gemeinsam kochen oder in einem der Restaurants der Inselgruppe einkehren.

wpid6669-fb__DSC2743-Bearbeitet.jpg
wpid6610-fb__DSC2720-Bearbeitet.jpg
wpid6558-fb__DSC2857-Bearbeitet.jpg
…alles in wenige Worte zu fassen: unmöglich! Mein Eindruck der Lofoten: einfach überwältigend! Deine Organisation: einfach perfekt. Mit deinen Tipps und Instruktionen hast du mir zu vielen, wirklich brauchbaren Bildern verholfen. Sehr nett auch von dir, mir Teile deines Equipments zur Verfügung zu stellen! Deinen Workshop in solch geselliger Runde zu bestreiten war ein Erlebnis. Ich hoffe, dass dies nicht der letzte Workshop bei dir war und laure auf den nächsten freien Platz. Klaus Porada, Reilingen
Beschreibung
Wir treffen uns vor Ort in Norwegen (oder reisen gemeinsam von Frankfurt aus an) und erreichen die Lofoten am frühen Donnerstag Abend. Vom Flughafen in Leknes fahren wir mit dem Mietwagen Richtung Reine, wo wir unsere Unterkunft beziehen werden. Freitag bis Montag werden wir (bei geeigneter Witterung) von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang fotografieren und mit dem Mietwagen (im Workshop-Preis inklusive) nach den schönsten Landschaftsmotiven suchen.
Am späteren Abend machen wir uns auf die Jagd nach Nordlichtern, die ab Mitte September wieder auftreten können. Wir machen Abstecher zu den Stränden von Skagsanden und Ramberg. Auch das malerische Fischerdorf Nusfjord steht auf dem Programm. Die in der Nähe von Leknes gelegenen Strände von Utakleiv und Haukland sind ebenfalls fest eingeplant. Weitere Strände, die wir mit etwas Aufwand erwandern können, sind Kvalvika, Bunes und Horseid.
An diesem langen Wochenende geht die Sonne gegen 6:45 Uhr auf und gegen 19:15 Uhr unter. Wir werden eine Unterkunft in Hamnøy wählen, so dass wir die besten Fotospots zum Sonnenaufgang – im wahrsten Sinne des Wortes – direkt vor der Haustüre der landestypischen, rot gestrichenen Holzhütten fotografieren können – bei schlechtem Wetter drehen wir uns einfach noch mal im Bett um.
 
 

wpid6708-fb__DSC2790-Bearbeitet.jpg

Während des Workshops werden folgende Aspekte im Detail behandelt:

Leistungen

Im Workshoppreis von 790 € sind folgende Leistungen enthalten:

  • Fotoworkshop vor Ort von Freitag bis Montag während der Sonnen- und Dämmerungsstunden
  • Mietwagenmitbenutzung (inkl. Kilometer und Benzin) während des gesamten Workshops von/bis Flughafen Leknes
  • Bei Gelegenheit: Einführung in Lightroom und Photoshop zur digitalen Nachbearbeitung der entstandenen Fotos
Nicht enthalten sind die An- und Abreise nach bzw. von Leknes, Unterkunft und Mahlzeiten/Getränke vor Ort. Ich unterstütze sehr gerne bei der Auswahl und Buchung der passenden Flugverbindung (beispielsweise von/bis Frankfurt: ca. 450 €) und einer (gemeinsamen) Unterkunft (ca. 330 € für fünf Nächte). Ebenfalls nicht enthalten ist eine Reiserücktrittversicherung.

Workshop Value

Der Workshop Value (das Preis-Leistungsverhältnis) dieses Workshops wird unter Zuhilfenahme des Workshop Value Estimators berechnet. Das Tool dient dazu, verschiedene Workshop-Angebote vergleichbarer zu machen. Der Workshop Value kann dabei Werte zwischen 0 und 100 annehmen – 100 ist der bestmögliche Wert. Eine hohe/gute Bewertung des Workshops durch den Workshop Value Estimator ist natürlich keine Garantie für eine tatsächlich hohe Qualität des Workshops – sie dient lediglich als Anhaltspunkt und zur besseren Vergleichbarkeit verschiedener Angebote.
Empfohlene Ausrüstung

Folgende Ausstattung empfehle ich für den Workshop:

  • Kamera
  • Weitwinkelobjektive
  • Speicherkarten (oder Filme) in ausreichender Menge
  • Akku, Ersatzakku, Ladegerät
  • Stativ (stabil) mit Stativkopf
  • Neutral-Graufilter (ND 0.9, 1,8, 3.0)
  • Neutral-Grauverlaufsfilter hart oder weich (ND 0.3, 0.6, 0.9)
  • Polarisationsfilter (zirkular)
  • Fernauslöser/Timer für die Kamera
  • Falls vorhanden: Laptop mit Lightroom und/oder Photoshop
  • Handschuhe und Wollsocken
  • Taschenlampe

(Die Liste soll lediglich als Hilfestellung und Anhaltspunkt dienen – bei Fragen bitte melden.)

Anmeldung
Die Anmeldung kann per e-Mail oder über das Kontaktformular erfolgen. Bei verfügbaren Plätzen teile ich anschließend meine Bankverbindung mit. Die Anmeldung wird gültig, sobald eine Anzahlung in Höhe von 20 % der Teilnahmegebühr überwiesen wurde. Nach Eingang des Betrages auf meinem Konto wird die Anmeldung bestätigt. Der restliche Betrag ist spätestens vier Wochen vor Beginn des Workshops fällig.
Ausfall
Fällt ein Workshop wegen Ausfalls des Leiters, wegen Unterbelegung oder wegen schlechten Wetters aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet. Eine weitergehende Erstattung kann nicht gewährleistet werden. Erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop, kann die Gebühr leider nicht erstattet werden.
Stornierung
Eine Stornierung ist bis zu vier Wochen vor dem Termin kostenlos möglich. Bis zu zwei Wochen vorher werden 40% des Teilnahmepreises rückerstattet, danach ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr nicht mehr möglich.
Disclaimer
Der Ablauf des Workshops und die Möglichkeit, zu fotografieren, hängen stark vom Wetter vor Ort ab. Das Wetter auf den Lofoten ist prinzipiell schwer vorhersagbar und kann sich schnell ändern. Die Wahrscheinlichkeit, Polarlichter von den Lofoten aus sehen zu können, ist von September bis Anfang April am höchsten – allerdings gibt es keine Garantie, dass dieses Phänomen zum Zeitpunkt des Workshops tatsächlich auftreten wird. schiefLicht Fotografie tritt bei diesem Workshop nicht als Reise-, sondern als Workshopveranstalter auf.
Haftungsausschluss
Die Teilnahme am Fotoworkshop geschieht auf eigene Gefahr.
schiefLicht Fotografie übernimmt keinerlei Haftung bei einem Unfall eines Workshopteilnehmers auf den Wegen zum/vom Workshoport und während des gesamten Workshops. Für Ausrüstung und Garderobe wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

LANDSCHAFT

Strände, Berge & Reflexionen

NATUR

Wandern, Wetter & Wellen

PHOTO

Bestes Licht, Motive satt – und Ruhe

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 LinkedIn 0 Email -- 0 Flares ×